DOT Banner14102014

SYNOPSIS

Er steht an der Ampel. Telefoniert. Viel Betrieb in der Stadt. Er ist spät dran. Die Menschen um ihn herum warten geduldig. Er nicht… Quietschende Reifen. Ein dumpfer Aufprall.

Er steht unter der Dusche. Mit elf Strichen auf seinem Handgelenk. Abwaschen lassen sie sich nicht. Er rutscht aus. Badewannenkante. Genick.

Er befindet sich in einem Aufzug. Eng. Unbekannt. Nur noch zehn Striche. Stahlseile reißen.

Kiosk. Überfall. Schuss. Neun Striche.

Eine tödliche Reise gegen die Zeit hat begonnen. Eine verzweifelte Flucht ohne Ausweg. Doch noch ahnt der Todgeweihte nicht: Die wirkliche Tragödie ist eine ganz andere.

STATEMENT

Tagtäglich treffen wir simple Entscheidungen, die unser Leben – und das unserer Mitmenschen – oft in ungeahntem Ausmaß beeinflussen. Und nicht selten wünschen wir uns, den Lauf der Dinge im Nachhinein ändern zu können…

DOT ist ein psychedelisches, modernes Drama über eine Flucht mit tödlichem Ausgang. Eine Dramaturgie, die mehr als nur ein Ende bietet. Inspiriert durch filmische Vorbilder wie „Memento“, „The Machinist“ oder „Täglich grüßt das Murmeltier“ wird eine Geschichte erzählt, die gleichermaßen verstört wie unterhält.

…Seinem Schicksal zu entkommen bedeutet nicht immer ein Happy End.

AWARDS & FESTIVALS

01/2015 Max-Ophüls-Preis Filmfestival, Saarbrücken, Deutschland
03/2015 Contravision Filmfestival, Berlin, Deutschland
04/2015 La.Meko Int. Kurzfilmfestival Landau, Deutschland
2. Platz Publikumspreis
04/2015 Grenzlandfilmtage Selb, Deutschland
Förderpreis 2016
06/2015 Deutscher Jugendvideopreis, Halle/Saale, Deutschland
07/2015 Shorts at Moonlight, Frankfurt a.M., Deutschland
07/2015 Stony Brook Film Festival, New York, USA
07/2015 Fünf Seen Film Festival, Starnberg, Deutschland
08/2015 HollyShorts, Los Angeles, USA
09/2015 Jameson Cinefest, Miskolc, Ungarn
10/2015 San Diego Film Festival, San Diego, USA
10/2015 Mill Valley Film Festival, San Rafael, USA
10/2015 Unabhängiges Filmfest Osnabrück, Deutschland
11/2015 Up-and-coming Int. Filmfestival, Hannover, Deutschland
11/2015 Fort Lauderdale Int. Filmfestival, Fort Lauderdale, USA
11/2015 Foyle Film Festival, Londonderry, UK
12/2015 Zubroffka, Białystok, Polen
03/2016 Landshuter Kurzfilmfestival, Landshut, Deutschland
09/2016 Portobello Film Festival, London, UK
09/2016 North Carolina Film Awards, Raleigh, USA
Founders Award
10/2016 Sunscreen Film Festival, Hermosa Beach, USA
10/2016 Indigo Filmfest, Bardenbach, Deutschland
10/2016 Idaho Horror Film Festival, Idaho, USA
10/2016 Post Mortem Int. Film Festival, Aguascalientes, Mexiko
11/2016 Filmfest Düsseldorf, Deutschland
Publikumspreis – Bester Film über 15 Min
12/2016 Underground Filmfest, Diverse, Global
04/2017 GlujShorts Int. Film Festival, Cluj-Napoca, Rumänien
04/2017 Pasadena Filmfestival, Los Angeles, USA
05/2017 Colortape Int. Film Festival, Brisbane, Australien
05/2017 Reel Shorts Film Festival, Grand Prairie, Kanada
05/2017 BalticonScienceFiction ShortFilmFestival, Baltimore, USA
06/2017 Festival of Nations, Lenzing, Österreich
07/2017 Prishtina Int. Film Festival, Pristina, Kosovo

Format: Kurzfilm
Laufzeit: 27.30 Min
Genre: Psycho-Thriller

Premiere: 20.01.2015 (Max-Ophüls-Preis Filmfestival)

Land: Deutschland
Sprache: Deutsch
Untertitel: Englisch

Besetzung:
Arne Obermeyer – Mann
Manuel Moser – Weinhändler
Lena Kupke – Freundin

Buch: Tali Barde, Milan Grünewald & Katja Winke
Regie: Tali Barde
Kamera: Louis Bürk
Musik: Marco Heibach & Philipp Seuthe
Produktion: Tali Barde, Louis Bürk

Kamera: RED Epic
Bildformat: 1:2,35 Cinemascope

Dreharbeiten: 1. Quartal 2014
Drehort: Köln
Fertigstellung: Juni 2014

Förderer & Supporter:
TOF Intermedia
Praxis für Ergotherapie Reith-Barde
ACT Videoproduktion
AXON Machine Vision
Cinegate Köln
Atelier Screen TV
H[ea]d-Quarter
Rotary Club Overath Rösrath/Bergisches Land
Mingshou
Barbara Voll-Peters
Erich und Sabine Reith
Andreas Palm
Claudius Stemmler